Schule & Kultur

schule&kultur fördert im Auftrag der Bildungsdirektion Kanton Zürich die kulturelle Bildung und Teilhabe der Schülerinnen und Schüler. Die gezielte Vermittlungsarbeit ermöglicht diesen die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen, bringt Schulklassen in aktiven Austausch mit Kulturinstitutionen und Kunstschaffenden und regt die Schülerinnen und Schüler dazu an, selbst künstlerisch tätig zu werden. Das Team von schule&kultur vermittelt und admini­striert während eines Schuljahres rund 900 Kulturangebote.

Informieren können sich interessierte Lehrpersonen über die Website von schule&kultur, regelmässige Newsletters, die Wocheninformation des Volksschulamts, das Schulblatt Kanton Zürich sowie durch Informationsveranstaltungen und persönliche Beratung. Auf der Website von schule&kultur können alle Angebote direkt gebucht werden.

Schule & Kultur Bild Eintrittsseite

Kulturelle Bildung

Blickfelder 2016 / La Cosa, Männer mit Holz , Claudio Stellato (BE)
Alle Fotos: Sava Hlavacek - Blickfelder 2016

Kunst und Kultur gehören zu einer umfassenden Bildung, die es den Schülerinnen und Schülern erlaubt, sich voll zu entfalten. Im Sinne einer ganzheitlichen Entwicklung stärkt kulturelle Bildung die Persönlichkeitsentwicklung und Kreativität, verbessert fachliche und überfachliche Kompetenzen, ermöglicht ein Lernen mit allen Sinnen und bietet unvergessliche ästhetische und emotionale Erfahrungen. Davon profitiert nicht nur jede einzelne Schülerin, jeder einzelne Schüler unmittelbar, sondern auch die Schule und die Gesellschaft als Ganzes.

Aufgrund der überragenden Bedeutung für die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen hat die UNESCO die kulturelle Bildung als unteilbares Menschenrecht definiert. Was es damit auf sich hat, kann im Manifest Arts & Education nachgelesen werden.

Kulturvermittlung

Die Schule ist der zentrale und wichtigste Ort für die Vermittlung von Kunst und Kultur in unserer modernen Gesellschaft. schule&kultur bringt Kinder und Jugendliche in Kontakt mit kulturellen Äusserungen in all ihren Ausprägungen und ermöglicht den Kindern und Jugendlichen im kulturellen Umfeld neue Lernprozesse. Die Auseinandersetzung mit den Künsten fördert die kulturelle Wahrnehmung, stiftet Identität und stärkt die Persönlichkeit der Kinder und Jugendlichen: ganz gleich, ob die kulturellen Angebote rezeptiv sind wie bei Konzert- oder Theaterbesuchen oder interaktiv wie in einem Workshop oder in einer Projektwoche.

schule&kultur vermittelt ihre Angebote stufenspezifisch an Kindergärten, Primar- und Sekundarklassen sowie an Schülerinnen und Schüler des Berufsvorbereitungsjahres und der Berufsfach- und Mittelschulen im Kanton Zürich.

Kulturangebote

Blickfelder 2016 / Sorry, keine Zeit, Aktionen im öffentlichen Raum

Zum Angebot von schule&kultur zählen unter anderem Theater-, Konzert- und Kinobesuche, Workshops in Museen, der Blick hinter die Kulissen wie auch Workshops und Projektwochen aller Sparten im Schulhaus. schule&kultur organisiert den Nachwuchsband-Wettbewerb Band-it und initiiert alle zwei Jahre die Kulturtage Au sowie alle drei Jahre das Festival Blickfelder - Künste für ein junges Publikum. schule&kultur inszeniert Theateraufführungen in aussergewöhnlicher Umgebung und Stadtführungen. Zum Angebot gehören zudem jedes Jahr rund 1700 Lesungen im Rahmen von Literatur aus erster Hand und Literatur live, «A wie Atelier», die Literaturfilmtage «Dreh mit dem Buch» sowie Einführungen für Lehrpersonen. Darüber hinaus engagiert sich schule&kultur im Projekt «Kulturagent.innen für kreative Schulen».

Mit all diesen Angeboten trägt schule&kultur jedes Jahr dazu bei, dass sich rund 130'000 Schülerinnen und Schüler im Kanton Zürich kulturell bilden und an der Kultur als wichtigem Teil des gesellschaftlichen Lebens teilhaben können.

Partizipation

Blickfelder 2016: Bein über Stein , ein Kinderspaziergang für Erwachsene

Kulturelle Bildung und Kulturvermittlung bedeutet längst nicht mehr allein rezeptiven Konsum von Theateraufführungen, Konzerten und Ausstellungen. Selber künstlerisch und kreativ tätig zu sein, ergebnisoffen zu arbeiten, fördert nicht nur die individuelle Entwicklung der Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Zusammenarbeit und das Gemeinschaftsgefühl. Darüber hinaus lassen partizipative Projekte die Kinder und Jugendlichen am kulturellen Leben teilhaben. Sie stärken die individuelle und kollektive Auseinandersetzung mit Kultur und die aktive Mitgestaltung des kulturellen Lebens. Schülerinnen und Schüler haben dank der kulturellen Teilhabe die Möglichkeit, unabhängig von ihrer nationalen oder sozialen Herkunft eine eigene kulturelle Identität zu entwickeln.

schule&kultur unterstützt qualitativ wertvolle partizipative Projekte von Schulklassen mit Kunstschaffenden. Das können Workshops, Projekttage oder Projektwochen sein, in denen Theater- oder Tanzstücke realisiert, kreatives Schreiben und Malen geübt, mit Materialien gearbeitet und gamedesignt wird. In solchen Fällen begleitet der Kultursektor des Volksschulamtes das Projekt als Impulsgeberin, Förderin und Vernetzerin aller Beteiligten.

Netzwerk Kulturverantwortliche Zürich

Kulturverantwortliche sind Lehrpersonen, die an ihrer Schule dafür verantwortlich sind, dass Kultur und Künste Teil des Schulalltags werden. Sie vernetzen ihre Schulen mit schule&kultur, mit Kulturinstitutionen und Kunstschaffenden und setzen sich für konkrete Kulturprojekte im Schulalltag ein:

Kulturverantwortliche

  • stärken die Kultur an Zürcher Schulen
  • entlasten die Schulleitungen
  • informieren und beraten das Kollegium
  • sensibilisieren die Schülerinnen und Schüler für
    kreative Problemlösungen
  • fördern Austausch, Teamgeist sowie Chancengleichheit in der Schule

schule&kultur arbeitet in diesem Projekt eng mit ihrem städtischen Pendant Schulkultur Stadt Zürich, der Fachstelle Kultur des Kantons Zürich, der Abteilung Kultur der Stadt Zürich sowie den Zürcher Volksschulen zusammen. Ebenfalls in das Projekt miteinbezogen sind entsprechende Dienst- und Amtsstellen grösserer Zürcher Städte. Die Kulturverantwortlichen werden jedes Jahr zu zwei Impulstagen eingeladen und profitieren von einem im ganzen Kanton gültigen Kulturpass.

Das Netzwerk Kulturverantwortliche Zürich wird im Schuljahr 2019/20 lanciert. Ziel ist es, in fünf Jahren rund 250 Lehrpersonen und Schulleitungen für das Netzwerk zu gewinnen. Erfahrungen mit Kulturverantwortlichen hat im Kanton Zürich bereits die Stadt Uster mit dem Projekt «Kunst & Schule» gesammelt.

Kulturagent.innen

«Kulturagent.innen für kreative Schulen» ist ein Projekt für kulturelle Bildung und Schulentwicklung der Stiftung Mercator Schweiz zusammen mit den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Bern, Freiburg, St. Gallen, Thurgau, Wallis und Zürich. Das Projekt hat zum Ziel, ein fächerübergreifendes, bedarfsorientiertes und qualitativ hochwertiges Angebot der kulturellen Bildung zu realisieren und in den Schulalltag zu integrieren. Im Kanton Zürich nehmen von 2018 bis 2022 sechs Schulen teil.

Kulturinstitutionen Kanton Zürich

Blickfelder 2016_Das Dadaduell

schule&kultur arbeitet eng mit den wichtigsten Zürcher Kulturinstitutionen sowie mit ausgewählten Kunstschaffenden zusammen. Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schüler profitieren damit von der unglaublichen Fülle und Breite an kulturellen Angeboten, die Zürich, Winterthur, Uster und die vielen Landgemeinden bieten. Mit dem Schauspielhaus, dem Opernhaus und dem Kunsthaus hat schule&kultur Kooperationsvereinbarungen unterzeichnet. Für partizipative Projekte arbeitet schule&kultur je nach Bedarf und Projekt direkt mit Schulen, Kunstschaffenden und Kulturvermittlerinnen und -vermittlern zusammen.