Standortbestimmung

Stellwerk

Alle Schülerinnen und Schüler des Kantons Zürich absolvieren in der 2. Sekundarklasse den Leistungstest Stellwerk. Stellwerk ist ein förderorientierter Test, der den Schülerinnen und Schülern in einem schultypenunabhängigen Leistungsprofil aufzeigt, wo ihre Stärken und Schwächen liegen. In der Folge lassen sich im Rahmen des Standortgesprächs und im Hinblick auf die angestrebte Anschlusslösung gezielte Fördermassnahmen für die einzelnen Schülerinnen und Schüler in der 3. Sekundarklasse ableiten.

Stellwerk ist ein computergestütztes, adaptives Testsystem, das zu einer individuellen Standortbestimmung führt. Der Test wird in den Monaten Februar, März und April durchgeführt.

Standardisierte Erfassung von Schreibkompetenzen

Im Kanton Zürich werden zudem die Schreibkompetenzen in Deutsch durch den Schreibanlass «Texte schreiben» standardisiert erfasst. Dieser findet jeweils vorgängig Ende November statt. Nächste Termine: 25. und 26. November 2019 

Standortgespräch

Nach der Durchführung des Stellwerktests findet mit jeder Schülerin und jedem Schüler, zusammen mit der Lehrperson und den Eltern, ein Standortgespräch statt. Das Standortgespräch ist der Ausgangspunkt für eine von den Eltern und der Schülerin/dem Schüler gemeinsam getragene und verantwortete Vorbereitung auf den Übertritt in die berufliche Grundbildung oder eine weiterführende Schule. Dazu zählen das Schliessen fachlicher Wissenslücken und die Festigung überfachlicher Kompetenzen in der 3. Sek im Hinblick auf ein bestimmtes schulisches oder berufliches Ziel. Deshalb dient das Standortgespräch auch dazu, den Unterricht in der 3. Sek so zu planen, dass die Schülerin oder der Schüler eine optimale Förderung erfährt. Neben den individuellen Lernzielen wird vereinbart, welche Wahlfächer die Schülerin oder der Schüler besuchen und für wie viele Lektionen sie oder er das Lernatelier zur Vertiefung welcher Fachbereiche nutzen soll.