Gestaltung 3. Sekundarklasse

Mit dem Abschluss der Sekundarschule erreichen die Schülerinnen und Schüler das Ende der Schulpflicht. Im Anschluss an die obligatorische Schulzeit benötigen alle Lernenden eine passende Anschlusslösung. Die 3. Klasse der Sekundarschule soll optimale Voraussetzungen für den Übertritt der Schülerinnen und Schüler in die berufliche Grundbildung oder eine weiterführende Schule schaffen. In diesem Prozess spielen die Berufswahlvorbereitung, eine Standortbestimmung und die darauf folgende individuelle Profilierung der Schülerinnen und Schüler eine zentrale Rolle. Entscheidend für die Berufswahl ist eine enge Zusammenarbeit der Schule sowohl mit der Berufsberatung als auch mit den Eltern. Die Standortbestimmung wird in der 2. Sek anhand des webbasierten Instruments Stellwerk und eines Standortgesprächs vorgenommen. Ausgehend vom aktuellen Lernstand und der Einschätzung der überfachlichen Kompetenzen wird im Standortgespräch die individuelle Profilierung bestimmt. Diese wird in der 3. Sek insbesondere durch Wahlfächer, Projektunterricht und die Abschlussarbeit realisiert.

Unterlagen