Bewegung und Sport

Sport

Der Fachbereich Bewegung und Sport umfasst die sechs Kompetenzbereiche Laufen, Springen, Werfen, Bewegen an Geräten, Darstellen und Tanzen, Spielen, Gleiten, Rollen, Fahren sowie Bewegen im Wasser.

Die Förderung der Wahrnehmung (visuelle, akustische, taktile, vestibuläre und kinästhetische Wahrnehmung), die Entwicklung koordinativer Fähigkeiten (z.B. Gleichgewichts-, Rhythmisierungs-, Orientierungs-, Differenzierungs- und
Reaktionsfähigkeit) und die Verbesserung der konditionellen Fähigkeiten (Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit) sind für das Bewegungslernen von zentraler Bedeutung und durchdringen alle Kompetenzbereiche des Lehrplans. Sie werden exemplarisch in einzelnen Kompetenzbereichen aufgeführt und sichtbar gemacht.

Die Schülerinnen und Schüler vertiefen über vielfältige Bewegungserfahrungen die Sensibilität für ihren Körper und lernen, ihn differenziert wahrzunehmen. Sie verfeinern ihre motorischen Fertigkeiten, entwickeln sportliche Fähigkeiten und bauen ihre körperliche Leistungsfähigkeit aus. Herausfordernde Bewegungs­aufgaben und Erfolgserlebnisse unterstützen und fördern die natürliche kindliche Bewegungslust und Spielfreude. Die Schülerinnen und Schüler erleben und erfahren die Bedeutung von Bewegung für Wohlbefinden und Gesundheit.

Ergänzende Angebote

Die nachfolgenden Anbieter und Angebote unterstützen und ergänzen den Schulsport. 

Kunst- und Sportschulen

Die Kunst- und Sportschulen bieten ausgewiesenen Talenten aus den Bereichen Sport, Musik oder Tanz mit einem hohen Trainingsaufwand die Möglichkeit, die sportliche oder musische Karriere mit der schulischen Bildung an der Sekundarschule zu kombinieren. Die Schulen sorgen für eine Organisation, ein Umfeld und Klima, welches die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft der Talente fördert.