Bewegung und Sport

Sport

Sport in der Schule geht vom natürlichen Bewegungsbedürfnis des Kindes und von der Freude an der Bewegung aus. Sportunterricht ist ein bedeutsamer Teil der Gesamterziehung. Er eignet sich auch für fächerübergreifendes und interdisziplinäres Lernen. 

Der Fachbereich Bewegung und Sport leistet einen zentralen Beitrag zum Bildungsauftrag der Volksschule, indem er diesen um die körperliche und motorische Dimension erweitert. Im Bewegungs- und Sportunterricht werden die Schülerinnen und Schüler befähigt, an der traditionellen und aktuellen Bewegungs- und Sportkultur teilzuhaben. Sie verbessern ihr Körperbewusstsein, gelangen zu einem bewussten Umgang mit sich und anderen und erkennen die Vorteile von körperlicher Bewegung für Gesundheit und Wohlbefinden. Gemeinsames Bewegen unterstützt die aktive Teilnahme an der Schulgemeinschaft und fördert das Zusammenleben.

Die Schülerinnen und Schüler erweitern ihre individuelle Bewegungs- und Sportkompetenz. Sie lernen Bewegungsabläufe, Spielformen, Sportarten und Wettkampfformen kennen. Sie erwerben Kompetenzen, um aktiv, selbstständig und verantwortungsbewusst über die Schulzeit hinaus an der aktuellen Bewegungs- und Sportkultur teilzuhaben und diese bezüglich ihrer Möglichkeiten, Chancen und Gefahren kritisch zu reflektieren.
 

Ergänzende Angebote

Die nachfolgenden Anbieter und Angebote unterstützen und ergänzen den Schulsport. 

Kunst- und Sportschulen

Die Kunst- und Sportschulen bieten ausgewiesenen Talenten aus den Bereichen Sport, Musik oder Tanz mit einem hohen Trainingsaufwand die Möglichkeit, die sportliche oder musische Karriere mit der schulischen Bildung an der Sekundarschule zu kombinieren. Die Schulen sorgen für eine Organisation, ein Umfeld und Klima, welches die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft der Talente fördert.