Arbeitszeit

Arbeitszeit Lehrpersonen

Beschäftigungsgrad

Lehrpersonen werden auf ein festes Pensum angestellt. Der Beschäftigungsgrad beträgt in der Regel mindestens 35%. Das Arbeitspensum besteht mindestens zu 60% aus Unterricht.

Die Schulleitungen legen den Beschäftigungsgrad der Lehrpersonen im Rahmen des bewilligten Stellenplanes fest. Der Beschäftigungsgrad bestimmt die zu leistende Arbeitszeit.

Die Anzahl der Lektionen bzw. Stunden, für die eine Lehrperson kantonal entlöhnt wird, muss regelmässig wöchentlich erteilt werden. Dabei sind weder Kompensationen noch Durchschnittspensen möglich. Ein wöchentlich alternierendes Pensum ist nicht statthaft. Eine Ausnahme bildet die Kindergartenstufe. Zwei Lehrpersonen können sich den Mittwochvormittag abwechslungsweise abtauschen. Der Beschäftigungsgrad wird als Durchschnitt von zwei Wochen festgelegt.

Auf der Primar- und Sekundarstufe können nur ganze Wochenlektionen erteilt und verfügt werden. Eine Lektion dauert 45 Minuten.

Arbeitszeit

Der Berufsauftrag umfasst gemäss Lehrpersonalgesetz (LPG) vier Tätigkeitsbereiche:

§18    Unterricht
§18a  Schule
§18b  Zusammenarbeit
§18c  Weiterbildung

Die Schulleitungen teilen den Lehrpersonen das Unterrichtspensum zu, legen bei Bedarf eine abweichende Arbeitszeit pro Wochelektion fest und bestimmen den zeitlichen Aufwand für die Tätigkeitsbereiche gemäss §§10a-10c LPVO.

Die Lehrpersonen erfüllen die Abeitsleistung innerhalb der festgelegten Arbeitszeit. Sie weisen den erfassten Zeitaufwand für die Tätigkeitsbereiche gemäss §§10a-10c LPVO am Ende des Schuljahres gegenüber der Schulleitung aus.

Die Lehrperson bezieht die Ferien währen der Schulferien.

 

Unterricht

Für den Tätigkeitsbereich Unterricht gemäss §18 des Lehrpersonalgesetzes vom
10. Mai 1999 (LPG) werden pro Wochenlektion 58 Stunden als Abeitszeit angerechnet.
Der Tätigkeitsbereich umfasst insbesondere:

a.  die Planung, Vorbereitung und Durchführung der Lektionen,
b.  die Nachbereitung und Auswertung der Lektionen sowie die Korrekturarbeit,
c. die Planung, Vorbereitung, Durchführung und  Nachbereitung von Exkursionen,
     Schulreisen, Projektwochen und anderen besonderen  Anlässen sowie die
     Durchführung von Klassenlagern,
d.  das Führen der Absenzenliste.