Die Klassenlehrerstellen sind besetzt

14.08.2017 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

An der Volksschule des Kantons Zürich sind eine Woche vor Beginn des Schuljahrs 2017/18 alle Klassenlehrerstellen besetzt. Gesucht werden aktuell noch einzelne Fachlehrpersonen sowie schulische Heilpädagoginnen und -pädagogen.

Eine Woche vor dem Schuljahresbeginn am 21. August sind gemäss der Auswertung des Volksschulamtes alle Klassenlehrerstellen besetzt. Anspruchsvoll war die Stellenbesetzung auf der Kindergartenstufe, was insbesondere auf die starke Zunahme der Anzahl Kinder auf dieser Stufe und den damit verbundenen Mehrbedarf an Lehrpersonen zurückzuführen ist. Dank der engen Zusammenarbeit zwischen den Schulgemeinden, dem Volksschulamt und der Pädagogischen Hochschule Zürich konnten diese Stellen besetzt werden.

Von den über 16‘000 Stellen in der Zürcher Volksschule sind nur vereinzelte noch nicht besetzt. Dabei handelt es sich vor allem um Teilpensen für heilpädagogische Fachleute auf allen Stufen sowie für Teamteaching- oder Fachlehrpersonen. Können offene Stellen im Bereich der Schulischen Heilpädagogik doch nicht durch ausgebildete Schulische Heilpädagoginnen oder Heilpädagogen besetzt werden, setzen die Schulen Lehrpersonen mit einem Regelklassenlehrdiplom ein. Bleiben Stellen unbesetzt, werden Vikariate eingerichtet.

Die mittel- und längerfristigen Prognosen gehen von weiterhin steigenden Schülerzahlen aus. Die Quereinsteigerausbildung hilft dabei, Engpässe bei der Besetzung von Lehrerstellen zu verhindern beziehungsweise zu überwinden.

(Medienmitteilung der Bildungsdirektion)

Zurück zu Aktuell